Informationsbulletin zum Coronavirus (COVID-19)
Ausgabe No. 88 vom 3. März 2021
Gastrobetriebe können als Kantinen öffnen

Der Kanton Basel-Landschaft erlaubt die Öffnung von gastwirtschaftlichen Betrieben als Betriebskantinen. Dies hat der Regierungsrat entschieden. Diese Öffnung ist aber an die Vorgaben des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) und die Covid-19-Verordnung geknüpft.
 
Demnach ist die Verpflegung nur über Mittag (11 bis 14 Uhr) für Mitarbeitende im Ausseneinsatz aus den Branchen Land- und Forstwirtschaft (inkl. Gartenbau), Bau, Handwerk und Montage erlaubt, wie der Kanton Basel-Landschaft heute Dienstag mitteilt.
 
So soll es laut Kanton gehen: Die Arbeitgeber müssen ihre Mitarbeitenden jeweils bis am Freitag schriftlich beim Restaurant anmelden. Es sind Meldungen an mehrere Restaurants möglich. Das Restaurant muss seinerseits jeweils bis Freitag, 17 Uhr, eine Meldung der angemeldeten Betriebe an die Sicherheitsdirektion machen. Diese Meldung umfasst: Name und Bewilligungsinhaber des gastgewerblichen Betriebs; Name, Adresse sowie Branchenzugehörigkeit der Unternehmen, die sich für die Folgewoche schriftlich angemeldet haben; die Tage, an denen das Restaurant geöffnet sein wird. Die Meldung muss geschickt werden an: Sicherheitsdirektion Kanton Basel-Landschaft, Bewilligungen, Mühlegasse 14, 4410 Liestal, sid.bewilligungen@bl.ch.
 
Die Allgemeinverfügung des Kantons schreibt unter anderen auch vor, dass die «Betriebskantinen» an sämtlichen Eingangstüren einen gut sichtbaren Hinweis mit sinngemäss folgendem Wortlaut anbringen müssen: «Geöffnet ausschliesslich für vorangemeldete Berufstätige im Ausseneinsatz.» Zudem müssen auch in den Betriebskantinen die üblichen Massnahmen wie das Maskentragen und der erforderliche Abstand zwischen den Personen eingehalten werden. Vom Restaurant müssen die Kontaktdaten aller Gäste erhoben und 14 Tage aufbewahrt werden.
 
Weitere Informationen sind zeitnah auf www.bl.ch/sid-bewilligungen abrufbar. Für telefonische Auskünfte steht die Nummer 061 552 58 68 zur Verfügung.
 
Hier geht es zur Medienmitteilung.

 
Härtefallhilfe: Schon knapp 300 Gesuche bearbeitet

Der Regierungsrat hat die fünfte Tranche der Corona-Härtefallhilfen verabschiedet, wie heute Dienstag bekannt wurde. Er bewilligte damit 127 weitere Gesuche und gab 7,2 Millionen Franken zur Auszahlung frei. Insgesamt hat die Regierung nun bereits knapp 300 Gesuche bearbeitet und rund 18 Millionen Franken zur Auszahlung freigegeben.
 
Der Kanton Basel-Landschaft hat Anfang Februar 2021 mit den Auszahlungen im Zusammenhang mit den Corona-Härtefallhilfen begonnen. Einen Monat später wird nun bereits die fünfte Tranche ausbezahlt. Bisher wurden 290 Gesuche bearbeitet und entschieden.
 
Hier finden Sie die detaillierten Zahlen der Medienmitteilung.
 
 
Keine Beschränkungen mehr für Dienstleistungsbetriebe

Seit gestern Montag, 1. März, sind die Lockerungen in Kraft. Für Läden und Dienstleistungsbetriebe gilt: Alle Läden dürfen wieder öffnen. Für Dienstleistungsbetriebe gibt es keine Beschränkung der Öffnungszeiten mehr. Allerdings ist für Läden und Dienstleistungsbetrieben die erlaubte Anzahl Kundinnen und Kunden beschränkt. Genaue Informationen dazu finden Sie im Anhang der entsprechenden Verordnung.
 
Märkte dürfen drinnen und draussen stattfinden. Messen sind aber weiterhin verboten.
 
Hier geht es zur Info-Seite des BAG (siehe Abschnitt «Läden, Märkte und Dienstleistungsbetriebe»).
 
Generalversammlungen schriftlich durchführen
Öffentliche Veranstaltungen bleiben bis auf Weiteres verboten – dies gilt selbstredend auch für General-, Vereins- und Delegiertenversammlungen, die vielerorts zu dieser Jahreszeit anstehen würden. Wir empfehlen dringlich, diese Versammlungen in schriftlicher Form abzuhalten, um den statutarischen Verpflichtungen gegenüber den Mitgliedern nachzukommen.
 
Die IWF AG bietet dazu Unterstützungspakete mit vielfältigen Dienstleistungen an. Diese reichen von der allgemeinen Beratung, der Vorbereitung von Unterlagen, Versanddienstleistungen, Auswertungen, der Erstellung eines Ergebnisprotokolls bis hin zu Kommunikationsmodulen.
 
Im Anhang finden Sie ein entsprechendes Fakten- und Preisblatt. Wir kümmern uns um Ihre schriftliche Generalversammlung – damit Sie sich zu einem späteren Zeitpunkt im Jahr gemeinsam mit Ihren Mitgliedern um gesellige Anlässe kümmern können, die hoffentlich schon bald wieder möglich sein werden.
 
Massentests: Auch KMU können mitmachen
Die Massentests im Kanton Basel-Landschaft sind erfolgreich angelaufen. Die Liste der Firmen, die mitmachen, wird täglich länger, wie der Kanton auf Anfrage mitteilt. Stand heute sind rund 4600 Mitarbeitende von Unternehmen angemeldet.
 
Die Teilnahme an den Massentests ist kostenlos. Ein positiver Pooltest hat keine amtliche angeordnete Quarantäne oder Isolation zur Folge. Wichtig ist, sich nach positivem Pooltest so rasch wie möglich in eine Teststation zum Einzeltest zu begeben. Dieser Test ist Pflicht. Erst beim Einzeltest werden die Personen gemäss den Vorgaben des Bundesamtes für Gesundheit registriert.
 
Unternehmen und Institutionen, die sich für das Programm interessieren und weitere Informationen möchten, wenden sich bitte per E-Mail an Armando Casanova (armando@casanova.ch). Detaillierte Infos zum Testprogramm für Unternehmen finden Sie auf der Homepage des Kantons www.bl.ch/massentest.
 
Einen ausführlichen Bericht zum Thema lesen Sie ab Freitag in unserer Zeitung «Standpunkt der Wirtschaft».


Kantonale Hotline 0800 800 112 

Die Corona-Notfall-Hotline im Kanton Basel-Landschaft (0800 800 112) steht für Fragestellungen im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie von Montag bis Freitag von 9 bis 16 Uhr zur Verfügung. Das kantonale Corona-Testcenter befindet sich an der Stegackerstrasse 2 in Muttenz (Montag bis Freitag 8 bis 12 und 13 bis 17 Uhr; Wochenende 9 bis 13 Uhr). www.coronatest-bl.ch. Bitte beachten Sie, dass das Corona-Testcenter keine Termine vergibt und keine Infos zur Impfung geben kann. Dazu informieren Sie sich direkt auf der Webseite www.bl.ch/impfen

Ihr «s Baselbiet schaffts»-Team
 
KMU-relevante Nachrichten und Informationen: coronavirus.kmu.org
Unterstützung für KMU auf „s Baselbiet schaffts“: www.sbaselbiet-schaffts.ch

Wir erarbeiten diesen Newsletter mit grosser Sorgfalt und mit verschiedenen Quellen. Alle Angaben in diesem Newsletter erfolgen jedoch ohne Gewähr auf Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität. Jegliche Haftung wird ausgeschlossen.
____________________________________________________________________________________
 
facebook instagram linkedin